Skip to Content

Atomkraft

Infos zum Thema Atomenergie und Kernkraftwerke

Die Mythen der Atomkraftwerke

Das deutsche Bundesamt für Umwelt hat eine interessante und gut lesbare Broschüre mit dem Titel "Atomkraft - Ein teurer Irrweg" herausgegeben. Darin wird u.a. thematisiert:

  • Abhängigkeit der Uran-Importe vom Ausland, Versorgungssicherheit
  • Kosten von Atomstrom
  • Generieren oder sichern Atomkraftwerke Arbeitsplätze?
  • Rolle der Kernkraft im Zusammenhang mit dem Klimawandel

Eine ebenfalls sehr informative Broschüre mit dem Titel "Risiko Atomkraft - Warum der Ausstieg aus der Atomkraft der einzig richtige Weg ist" hat Greenpeace publiziert. Es werden ähnliche Themen diskutiert wie oben erwähnt, aber teilweise mehr Hintergrundinformationen dazu geliefert.

Atomkraftwerke erhöhen Krebsrisiko

In Deutschland ist eine im Auftrag des Bundesamtes für Strahlenschutz erstellte Untersuchung zum bemerkenswerten Ergebnis gekommen, dass die Häufigkeit von Leukämieerkrankungen (Krebs) bei Kindern unter fünf Jahren mit der Nähe zu einem Kernkraftwerk zunimmt. Im Gegensatz zu früheren (ähnlichen) Studien, soll die vorliegende besonders "wasserdicht" sein.

Atomenergie und Atombomben - Gibt es einen Zusammenhang?

Nukleare Proliferation ist eine sehr ernst zu nehmende Bedrohung. Anstatt (weiter) auf Atomenergie zu setzen, sollten wir auf weniger risikoreiche und nachhaltige Energien umstellen. Der Artikel listet die Anzahl atomarer Sprengköpfe pro Land und zeigt in einer Graphik die Anzahl Atomkraftwerke pro Land.

Atomare Abrüstung und Atomausstieg

Nukleare Abrüstung ist völlig aus der Mode gekommen. Anstatt ihren vertraglichen Verpflichtungen gerecht zu werden, rüsten die meisten Atommächte weiter auf. Da darf es nicht verwundern, wenn die Liste der Länder und Organisationen, welche den Besitz der Atombombe anstreben, immer länger wird.

Der Artikel stellt eine Zusammenfassung der aktuellen Lage dar und zeigt auf, weshalb ein militärischer und ziviler Atomausstieg dringend notwendig ist. 

Atomkraftwerke und Atombomben benötigen ähnliches Uran

Sowohl für Atomkraftwerke als auch für Atombomben ist angereichertes Uran erforderlich. Für den Bau von Atombomben muss die Anreichung des Urans jedoch wesentlich stärker sein als für die zivile Nutzung von Atomenergie zur Erzeugung von Strom in AKW's.

Man geht aber davon aus, dass wer das Verfahren für die Anreicherung von Uran für zivile Anwendungen kennt, zumindest die Grundlagen auch für militärische Anwendungen hat. Einige Vorkommnisse der letzten Zeit scheinen diese Gefahr der Verbindung zwischen ziviler und militärischer Nutzung von Atomkraft (nukleare Proliferation) zu bestärken:

Atomkraft zur Lösung des Klimawandels?

Der weltweite Energiebedarf wird von der internationalen Energieagentur (IEA) laufend erfasst und auf dieser Basis für die nächsten 25 Jahre vorausgesagt. In ihrem letzten Bericht vom Herbst 2006 prognostiziert die IEA eine starke Zunahme des CO2 Ausstosses bis ins Jahre 2030 als Folge eines steigenden Energiebedarfs der Weltbevölkerung. In einem alternativen Szenario wurde untersucht, wieweit durch rigorose Massnahmen der Politik dieser CO2-Ausstoss verringert werden könnte. Zu diesem Massnahmen zählte die IEA auch die massive Förderung des Baus von Atomkraftwerken.

Von allen erwähnten Massnahmen zur Reduktion von CO2 billigt die IEA der Förderung von Atomkraftwerken allerdings nur die kleinste Wirkung (10%) zu. Da die IEA als Atomenergie-freundlich gilt, ist dies doch sehr bemerkenswert.

Vor- und Nachteile von Atomkraftwerken

Die Diskussionen über verschiedene Möglichkeiten zur Eindämmung der globalen Erwärmung (Klimawandel) haben auch überraschenderweise wieder Diskussionen über Vorteile und Nachteile des Einsatzes von Atomenergie ausgelöst. Nachstehend deshalb ein kurze Zusammenfassung der Argumente:

Vorteile der atomaren Erzeugung von Strom:

Die wahren Kosten von Atomstrom

Atomkraftwerke sind für Haftpflichtfälle nur sehr ungenügend versichert. Das Risiko bei Unfällen von Atomkraftwerken trägt der Staat und nicht der Betreiber des AKW's. Müssten die Betreiber der AKW's ihre Anlagen entsprechend den tatsächlichen Risiken versichern, würde Atomstrom mindestens doppelt so teuer.

Man kann nur staunen darüber, dass der Staat die Risiken der Betreiber von Atomkraftwerken trägt, während die Betreiber von anderen Anlagen zur Erzeugung von Strom ihre Risiken auf die Kunden abwälzen müssen. Offensichtlich ist Atomstrom nur dann wirktschaftlich konkurrenzfähig, wenn die Risikokosten ausgelagert werden können.

News zum Thema AKW und Nuklearindustrie

Die folgenden Texte wurden automatisch aus dem Internet gesammelt:

 

Das Abkommen zum Verbot von Kernwaffen ist der falsche Weg

Eine atomwaffenfreie Welt ist eine schöne Vision. Doch mit dem vorliegenden Vertrag zum Verbot von Nuklearwaffen ist das Szenario einer asymmetrischen Abrüstung durchaus realistisch. Das kann nicht im Interesse der Schweiz sein.
Weiterlesen [NZZ Topthemen]

Atompanne in Belgien: Keine Spur vom Saboteur

Auch vier Jahre nach der Sabotage in einem Atomkraftwerk in Belgien fehlt den Behörden jeder Hinweis auf den Täter. Es sei nicht einmal auszuschließen, dass der Täter bis heute in dem Kraftwerk arbeite.
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

Atompanne in Belgien: Keine Spur vom Saboteur

Auch vier Jahre nach der Sabotage in einem Atomkraftwerk in Belgien fehlt den Behörden jeder Hinweis auf den Täter. Es sei nicht einmal auszuschließen, dass der Täter bis heute in dem Kraftwerk arbeite.
Weiterlesen [Spiegel Online - Wissenschaft]

Der Bundesrat unterzeichnet den Atomwaffenverbotsvertrag nicht

Die Regierung befürchtet sicherheitspolitische Risiken. Die Empörung ist gross.
Weiterlesen [NZZ Topthemen]

Der Bundesrat unterzeichnet den Atomwaffenverbotsvertrag nicht

Die Regierung befürchtet sicherheitspolitische Risiken. Die Empörung ist gross.
Weiterlesen [NZZ Schweiz]

Streit um Atomprogramm: Nordkorea schreibt Wutbrief an US-Regierung

Nordkoreas Außenministerium wirft Washington in einem Schreiben vor, die Annäherung zwischen beiden Staaten zu hintertreiben. Der Zorn richtet sich vor allem gegen zwei Personen.
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

"Psychologischer Krieg" der USA: Iran will trotz Sanktionen im Atomabkommen bleiben

Teheran wirft der US-Regierung "grenzenlose Scheinheiligkeit" vor. Trump führe mit den Sanktionen "einen psychologischen Krieg" und wolle, dass Iran aus dem Atomdeal aussteigt - so weit will es Iran aber nicht kommen lassen.
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

Japan gedenkt der Opfer des US-Atombombenabwurfs auf Hiroshima vor 73 Jahren

Bei einer zentralen Gedenkzeremonie am Montag rief der Bürgermeister Hiroshimas sein Land auf, eine führende Rolle in der internationalen Gemeinschaft einzunehmen, um durch «Dialog und Kooperation eine Welt ohne Atomwaffen» zu schaffen.
Weiterlesen [NZZ Topthemen]

Japan gedenkt der Opfer des US-Atombombenabwurfs auf Hiroshima vor 73 Jahren

Bei einer zentralen Gedenkzeremonie am Montag rief der Bürgermeister Hiroshimas sein Land auf, eine führende Rolle in der internationalen Gemeinschaft einzunehmen, um durch «Dialog und Kooperation eine Welt ohne Atomwaffen» zu schaffen.
Weiterlesen [NZZ International]

Uno-Bericht: Nordkorea hat Atom- und Raketenprogramm nicht eingestellt

Nach dem Bericht soll sich Pjongjang 2018 auch weiterhin den Resolutionen des Uno-Sicherheitsrates widersetzt haben. Illegale Öllieferungen von Schiff zu Schiff sowie Kohletransporte auf See hätten zugenommen. Damit seien auch die jüngsten Sanktionen unwirksam.
Weiterlesen [NZZ Topthemen]

Uno-Bericht: Nordkorea hat Atom- und Raketenprogramm nicht eingestellt

Nach dem Bericht soll sich Pjongjang 2018 auch weiterhin den Resolutionen des Uno-Sicherheitsrates widersetzt haben. Illegale Öllieferungen von Schiff zu Schiff sowie Kohletransporte auf See hätten zugenommen. Damit seien auch die jüngsten Sanktionen unwirksam.
Weiterlesen [NZZ International]

UN-Bericht: Nordkorea baut weiter Atomwaffen

Ein Expertenbericht belastet das nordkoreanische Regime. Der Aufruf der USA, den Druck aufrecht zu erhalten, findet Pyongyang «alarmierend».
Weiterlesen [Tagi - Ausland]

Ältester Meiler Frankreichs: Umstrittenes Atomkraftwerk Fessenheim soll bis Ende 2019 laufen

Der Termin für die Abschaltung des Atomkraftwerks Fessenheim ist wieder nach hinten verschoben worden. Grund sind die Baumängel des neuen Reaktors in Flamanville, der vorher seinen Betrieb aufnehmen soll.
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

Satellitenbilder zeigen neue Aktivitäten in einer nordkoreanischen Raketenfabrik

Entgegen der von Donald Trump stolz verkündeten baldigen Denuklearisierung Nordkoreas baut Kim Jong Un offenbar weiterhin neue Raketen. Dies wollen amerikanische Geheimdienste herausgefunden haben.
Weiterlesen [NZZ Topthemen]

Satellitenbilder zeigen neue Aktivitäten in einer nordkoreanischen Raketenfabrik

Entgegen der von Donald Trump stolz verkündeten baldigen Denuklearisierung Nordkoreas baut Kim Jong Un offenbar weiterhin neue Raketen. Dies wollen amerikanische Geheimdienste herausgefunden haben.
Weiterlesen [NZZ International]

Atomstreit: Iran stellt Bedingungen für Treffen mit Trump

Donald Trump ist im Atomstreit "jederzeit" und "ohne Vorbedingungen" zu einem Treffen mit Irans Führung bereit. Doch so einfach will es Teheran dem US-Präsidenten nicht machen.
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

Die vier grössten Energiekonzerne produzieren mehr CO2

Der CO2-Ausstoss der vier grössten Schweizer Energiekonzerne ist 2017 um mehr als ein Fünftel gestiegen. Noch immer stammen mehr als zwei Drittel deren Stromes aus fossilen und nuklearen Quellen.
Weiterlesen [NZZ Schweiz]

Was vom Völkerrecht noch übrig ist – die EU zwischen den USA und China

Atemlos verfolgt die Welt, wie US-Präsident Trump die multilaterale Weltordnung aus den Angeln hebt. Der abrupte Rückzug aus dem Nuklearabkommen mit Iran ist nur ein Beispiel. Profiteur seiner Obstruktionen ist oftmals China. Die EU muss sich überlegen, wie sie sich zwischen den Supermächten positionieren will.
Weiterlesen [NZZ Topthemen]

Atomkonflikt: Nordkorea startet Abbau von Raketentest-Anlage

Die ersten Folgen des Trump-Kim-Gipfels? Nordkorea hat begonnen, Einrichtungen für Raketentests zu demontieren. US-Experten sehen eine "Maßnahme zur Vertrauensbildung", ein Spezialist aus Südkorea ist skeptisch.
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

Bis 1988 träumte die Schweiz von einer eigenen Atombombe

Während des Kalten Krieges versuchte die Eidgenossenschaft auf abenteuerliche Weise, zur Atommacht zu werden. Die streng geheimen Pläne wurden erst spät endgültig begraben.
Weiterlesen [NZZ Topthemen]

Der Traum von der Schweizer Atombombe

Während des Kalten Krieges versuchte die Eidgenossenschaft auf abenteuerliche Weise, zur Atommacht zu werden. Die streng geheimen Pläne wurden erst 1988 endgültig begraben.
Weiterlesen [NZZ Schweiz]

Atomabkommen: Iran verklagt USA wegen Sanktionen

Iran zieht gegen US-Strafmaßnahmen vor den Internationalen Gerichtshof. Die Klage dürfte vor allem ein symbolischer Akt sein. Die USA lehnen das Weltgericht in Den Haag ab.
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

Trump und die Atom-Verträge

Putin und Trump wollen über den Iran, Syrien und Nordkorea reden. Das wichtigste Thema aber wäre die atomare Abrüstung.
Weiterlesen [Tagi - Ausland]

Belgien: Atomkraftwerk Doel darf wieder starten

Seit Jahren häufen sich die Probleme bei dem umstrittenen AKW Doel in Belgien. Nun geben belgische Experten Entwarnung: Die Reaktoren sollen wieder in Betrieb genommen werden können.
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

Subventionen für Atomkraftwerk Hinkley Point C rechtmässig


Weiterlesen [NZZ Wirtschaft]

Trotz feiner Risse: Experten halten belgische Problem-Atomkraftwerke für sicher

Vor sechs Jahren waren feine Risse in den Druckbehältern der belgischen Atomkraftwerke Tihange 2 und Doel 3 bekannt geworden. Nun geben deutsche Experten Entwarnung: Die Meiler seien sicher.
Weiterlesen [Spiegel Online - Wissenschaft]

Nun wird es wieder brenzlig 

US-Aussenminister Mike Pompeo wollte von Nordkorea Klarheit über die nukleare Abrüstung. Doch Pyongyang wirft Washington vor, eine «unilaterale und gangstermässige Forderung» zu stellen. 
Weiterlesen [Tagi - Ausland]

Nun wird es wieder brenzlig 

US-Aussenminister Mike Pompeo wollte von Nordkorea Klarheit über die nukleare Abrüstung. Doch Pyongyang wirft Washington vor, eine «unilaterale und gangstermässige Forderung» zu stellen. 
Weiterlesen [Tagi - Titelseite]

Die kurze Liebesaffäre zwischen Kim und Trump kühlt sich bereits wieder ab

Nordkorea werde schon bald nuklear abrüsten, verkündete der amerikanische Präsident Trump der Welt vor drei Wochen. Wie realitätsfremd diese Einschätzung war, zeigt ein Besuch des Aussenministers Mike Pompeo in Pjongjang.
Weiterlesen [NZZ Topthemen]

Die kurze Liebesaffäre zwischen Kim und Trump kühlt sich bereits wieder ab

Nordkorea werde schon bald nuklear abrüsten, verkündete der amerikanische Präsident Trump der Welt vor drei Wochen. Wie realitätsfremd diese Einschätzung war, zeigt ein Besuch des Aussenministers Mike Pompeo in Pjongjang.
Weiterlesen [NZZ International]

Atomabkommen: Irans Präsident fordert EU zu schnellem Handeln auf

Eigentlich sollte bei einem Treffen in Wien eine Lösung im Atomkonflikt mit Iran gefunden werden, doch Präsident Hassan Rohani ist enttäuscht. Er will, dass die EU die versprochenen Maßnahmen zügig umsetzt.
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

Nordkorea droht USA mit Scheitern der Atomgespräche

US-Aussenminister Pompeo spricht von einem «sehr produktiven» Treffen in Pyongyang. Nordkorea sieht das ganz anders.
Weiterlesen [Tagi - Ausland]

Nordkorea droht USA mit Scheitern der Atomgespräche

US-Aussenminister Pompeo spricht von einem «sehr produktiven» Treffen in Pyongyang. Nordkorea sieht das ganz anders.
Weiterlesen [Tagi - Titelseite]

Nordkorea nennt jüngste Atomgespräche mit den USA «enttäuschend»

Die USA und Nordkorea reagieren nach neuen Gesprächen über das nordkoreanische Atomprogramm zunächst unterschiedlich. US-Aussenmminister Pompeo sieht Fortschritte. Nordkorea wirft den USA vor, die Gespräche mit der falschen Haltung geführt zu haben. Was lief schief?
Weiterlesen [NZZ Topthemen]

Nordkorea nennt jüngste Atomgespräche mit den USA «enttäuschend»

Die USA und Nordkorea reagieren nach neuen Gesprächen über das nordkoreanische Atomprogramm zunächst unterschiedlich. US-Aussenmminister Pompeo sieht Fortschritte. Nordkorea wirft den USA vor, die Gespräche mit der falschen Haltung geführt zu haben. Was lief schief?
Weiterlesen [NZZ International]

US-Außenminister in Pjöngjang: Nordkorea nennt Atomgespräche "bedauerlich"

US-Außenminister Pompeo und Geheimdienstchef Kim haben sich zum "klärenden Gespräch" über Nordkoreas atomare Abrüstung getroffen. War das ein Erfolg? Das sehen beide Seiten ganz verschieden.
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

Pompeos Mission: Belastbares aus Nordkorea mitbringen

Donald Trump hatte nach seinem Gipfel mit Kim Jong-un geprahlt, die nukleare Gefahr sei vorüber. Die Realität sieht anders aus. Darum ist US-Aussenminister Pompeo in Nordkorea.
Weiterlesen [Tagi - Ausland]

Iran setzt Frist zur Rettung des Atomdeals

Seit US-Präsident Trump aus dem Atomabkommen mit dem Iran ausgestiegen ist, wackelt der Deal. In Wien werden erste Vorschläge diskutiert, wie man an der Vereinbarung festhalten kann. Der Iran macht Druck.
Weiterlesen [NZZ Topthemen]

Iran setzt Frist zur Rettung des Atomdeals

Seit US-Präsident Trump aus dem Atomabkommen mit dem Iran ausgestiegen ist, wackelt der Deal. In Wien werden erste Vorschläge diskutiert, wie man an der Vereinbarung festhalten kann. Der Iran macht Druck.
Weiterlesen [NZZ International]

Außenministertreffen in Wien: Weiter keine Lösung im Atomkonflikt mit Iran

Die US-Sanktionen treffen Iran empfindlich. Bei Verhandlungen in Wien zur Rettung des Atomabkommens fordert Teheran deshalb Entschädigungen. Die verbliebenen Unterzeichnerstaaten signalisieren Bereitschaft.
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

Atomabkommen: Irans Präsident Rohani enttäuscht vom EU-Angebot

Bei einem Besuch in Österreich hat Irans Präsident Hassan Rohani seine Zustimmung zum Atom-Deal auch ohne die USA bekräftigt. Die anderen Staaten müssten aber "die Wahrung iranischer Interessen garantieren".
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

Iran stellt Bedingungen für Zukunft des Atomabkommens

Das Atomabkommen mit Iran hat aus Sicht des iranischen Präsidenten Rohani nur dann eine Zukunft, wenn sein Land davon wirtschaftlich profitiert.
Weiterlesen [NZZ Topthemen]

Iran stellt Bedingungen für Zukunft des Atomabkommens

Das Atomabkommen mit Iran hat aus Sicht des iranischen Präsidenten Rohani nur dann eine Zukunft, wenn sein Land davon wirtschaftlich profitiert.
Weiterlesen [NZZ International]

Trumps atomarer Hokuspokus hilft nicht weiter

Der amerikanische Präsident hat nach seinem Gipfeltreffen mit Kim Jong Un verkündet, dass Nordkorea nun zügig seine Atomwaffen abrüsten werde. Dafür gibt es drei Wochen später nicht die geringsten Anzeichen – im Gegenteil.
Weiterlesen [NZZ Topthemen]

Trumps Illusion: Statt seine Atomanlagen abzubrechen, baut Nordkorea sie weiter aus

Der amerikanische Aussenminister Mike Pompeo will in Pjongjang den lahmenden Abrüstungsprozess vorantreiben. Seine Reise erfolgt vor dem Hintergrund wachsender Zweifel am guten Willen Nordkoreas.
Weiterlesen [NZZ Topthemen]

Trumps Illusion: Statt seine Atomanlagen abzubrechen, baut Nordkorea sie weiter aus

Der amerikanische Aussenminister Mike Pompeo will in Pjongjang den lahmenden Abrüstungsprozess vorantreiben. Seine Reise erfolgt vor dem Hintergrund wachsender Zweifel am guten Willen Nordkoreas.
Weiterlesen [NZZ International]

Teure Meiler: Atomausstieg kommt wohl auch in USA

US-Atomkraftwerke haben laut einer Studie keine Zukunft - ausgerechnet im Land Donald Trumps ist die Kernenergie langfristig am Ende. Für das Klima keine gute Nachricht.
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

Teure Meiler: Atomausstieg kommt wohl auch in USA

US-Atomkraftwerke haben laut einer Studie keine Zukunft - ausgerechnet im Land Donald Trumps ist die Kernenergie langfristig am Ende. Für das Klima keine gute Nachricht.
Weiterlesen [Spiegel Online - Wissenschaft]

Berset plädiert für die Rettung des Atomabkommens mit dem Iran

Der offizielle Besuch des iranischen Präsidenten Hassan Rohani in der Schweiz ist zu Ende. Auch heikle Themen wurden diskutiert.
Weiterlesen [Tagi - Titelseite]

TV-Bericht: US-Dienste vermuten geheime Urananreicherung in Nordkorea

US-Präsident Trump behauptet, Nordkorea habe bereits mit der nuklearen Abrüstung begonnen. Doch seine Geheimdienste gehen vom Gegenteil aus. Laut US-Medien haben sie entsprechende Beweise.
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

Ensi vergibt AKW gute Noten: 26 Vorkommnisse im letzten Jahr

Die Atomaufsichtsbehörde Ensi hat den fünf Schweizer AKW für 2017 ein gutes Sicherheitsniveau attestiert. Die Anlagen seien sicher betrieben worden. Das Ensi zählte 26 meldepflichtige Vorkommnisse.
Weiterlesen [NZZ Schweiz]

Anatomie-Quiz: Wie gut kennen Sie Ihren Körper?

Haben wir eine Brücke, einen Pfad oder einen Balken im Kopf? Und welchen Weg legen die Spermien zurück, bis sie auf die Eizellen treffen? Testen Sie Ihr Wissen über den menschlichen Körper in zehn Fragen.
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

Mattis spielt in Seoul den Ausputzer für Trump

Der amerikanische Verteidigungsminister versucht in Südkorea Ängste und Irritationen bezüglich der Korea-Strategie auszuräumen. Fachleute glauben, dass es im Falle eines amerikanischen Truppenabzugs zur nuklearen Aufrüstung des Südens kommen würde.
Weiterlesen [NZZ Topthemen]

US-Verteidigungsminister Mattis spielt in Seoul den Ausputzer für Trump

Der amerikanische Verteidigungsminister versucht in Südkorea Ängste und Irritationen bezüglich der Korea-Strategie auszuräumen. Fachleute glauben, dass es im Falle eines amerikanischen Truppenabzugs zur nuklearen Aufrüstung des Südens kommen würde.
Weiterlesen [NZZ International]

Bewegung in der Koreafrage – es gibt Zweifel, aber auch eine ganz neue Dynamik

Die Bewertungen des Gipfeltreffens zwischen Kim Jong Un und Donald Trump in Singapur gehen weit auseinander. Auch wenn es in Bezug auf die nukleare Abrüstung des Nordens an Substanz mangelt, ist in Sachen Korea auf breiter Front eine Dynamik entstanden, die unbedingt genutzt werden sollte.
Weiterlesen [NZZ Topthemen]

Friede ohne Illusionen – die Europäer sollten sich eine neue Iran-Politik überlegen

Während der amerikanische Präsident den Nuklear-Deal mit Iran gekündigt hat, wollen die Europäer unbedingt daran festhalten. Sie sollten sich die Faktenlage um das iranische «Wohlverhalten» nochmals anschauen, das hilft gegen Blauäugigkeit.
Weiterlesen [NZZ Topthemen]

Nordkorea setzt Bauarbeiten in Atomanlage fort

Trotz der Verpflichtung zur Denuklearisierung: Kim Jong-un lässt Verbesserungen an seiner nuklearen Forschungseinrichtung durchführen.
Weiterlesen [Tagi - Titelseite]

AKW-Betreiber bekämpfen neue 70-Millionen-Versicherung

Der Bundesrat will schwach strahlenden Atommüll einer Versicherungspflicht unterstellen. Doch die AKW-Betreiber wollen die Kosten nicht übernehmen.
Weiterlesen [Tagi - Titelseite]

Flüchtlinge an Bord: Auch Spanien weist Rettungsschiff "Lifeline" ab

Helfer warnen vor einer lebensgefährlichen Situation: Seit Tagen wartet das Flüchtlingsrettungsschiff "Lifeline" mit 230 Menschen an Bord auf Unterstützung. Jetzt hat ein weiteres Land Hilfe abgelehnt.
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

Irans Aussenminister bekräftigt Festhalten am Atomabkommen


Weiterlesen [NZZ Topthemen]

Newsfeed
Inhalt abgleichen