Skip to Content

Neuste Beiträge

Wendezeit.ch - Informationen über den Sinn des Lebens

Zusammenfassung der Leitgedanken

So vielfältig wir Menschen auch sein mögen, wenn unsere existentiellen Bedürfnisse einmal gedeckt sind, streben wir alle letztendlich nach demselben: Wir möchten uns dauernd glücklich und zufrieden fühlen, unser Leben ohne Ängste und Sorgen leben können. Diese Suche nach Harmonie und innerer Ruhe, nach Selbstverwirklichung, nach Gelassenheit, oder wie man diesen Zustand auch immer beschreiben mag, steht bei praktisch allen Modellen über die menschlichen Bedürfnisse unbestritten an oberster Stelle.

Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass überall, wo wir uns befinden oder etwas unternehmen, gewisse Regeln herrschen. Auf der Strasse sind dies die Verkehrsregeln, im Fussball die Spielregeln, in der Natur die Naturgesetze. Wer diese Regeln respektiert, dem fällt die entsprechende Tätigkeit oder Handlung leichter als jemandem, welcher diese Regeln verletzt und deshalb auf irgend eine Art und Weise zurecht gewiesen werden muss.

Wechselwirkung zwischen Zielset­zung und Fähigkeiten

Im täglichen Leben stellen wir fest, dass jemand, welcher bereits gut Fussball spielen kann, in aller Regel sehr gerne Fussball spielt und seine fussballerischen Fähigkeiten laufend verbessern möchte. Wenn ein guter Programmierer die Aus­wahl hat zwischen der Mitarbeit an einem zukunftsweisenden Softwareprojekt und der Mitarbeit in einem Gemüseladen, sind die Chancen meistens wesentlich grösser, dass der Program­mierer seiner Sparte treu bleibt uns sich darin weiter entwic­keln möchte. Analoges gilt für praktisch alle Fähigkeiten: Wenn wir etwas bereits gut können, ist die Motivation gross, dieses Können einzusetzen und zu ver­bessern.

Fehlende oder falsche Erfolgskontrolle

Wir haben bereits in einem eigenen Kapitel auf die Notwen­digkeit der regelmässigen Erfolgskontrolle beim Erreichen unserer Ziel­setzungen hingewiesen. Da eine fehlende Über­prüfung unserer Fortschritte oder ungeeignete Beurteilungs­kriterien ein häufiger Stolperstein beim Leben der Grundrechte des Seins darstellen, erwähnen wir diesen Punkt hier nochmals kurz.

Häufig genügt es nicht, sich die Grundrechte des Seins als Ziel­setzung für das Leben vorzunehmen. In der Regel ist es not­wendig oder zumindest sehr hilfreich, sich gleichzeitig Gedanken zu machen, wie man die persönlichen Fortschritte beim Leben der Grundrechte des Seins beurteilen will. Insbe­sondere muss man sich im klaren sein, dass man mit dem Los­lassen von alten Ziel­setzungen auch deren Beurteilungskrite­rien loslassen muss.
Die regelmässige Beurteilung unserer Fortschritte soll sicher­stellen, dass wir uns dem Ziel auch wirklich nähern. Aufgrund dieser Überprüfung korrigieren wir gegebenfalls unser Ver­halten. Wenn wir bei diesen Beurteilungen Kriterien anwen­den, welche zu einem anderen Ziel passen, so werden wir uns früher oder später dem anderen Ziel nähern. Bei inkompatiblen Zielsetzungen ent­fernen wir uns somit möglicherweise immer weiter von unserem ursprünglich gewählten Ziel.

Wenn Sie mehr möchten

Seminare

  • Bewusst-Sein
  • Mehr Arbeitsfreude
  • Teamarbeit
  • Bewusstsein als Unternehmenskultur
  • Intuition I bis III

Aktuelle Informationen erhalten Sie auf Anfrage oder im Inter­net bei http://www.Wendezeit.ch

 

Beratung und Coaching

Persönliche Beratung und Coaching mit systemischer Vor­gehens­­weise und Einbezug von Intuition u.a. um

  • bei Entscheidungsprozessen mitzuhelfen
  • den Lebenssinn zu finden
  • die Arbeitsfreude zu steigern
  • Teams bei ihrer Arbeit zu betreuen
  • Konflikte und Blockaden zu lösen

 

Worte sind einfacher als Taten

So logisch und einleuchtend eine Entwicklung im Sinne der Grund­rechte des Seins auch erscheinen mag, ihre Umsetzung in die Praxis im eigenen Leben ist nicht gerade einfach. Es han­delt sich dabei um ein sehr ernsthaftes, anspruchsvolles Unternehmen, welches beträchtliche Energien in Anspruch nimmt und sich nicht einfach «nebenbei» realisieren lässt.

Es ist nicht allzu schwierig, als Beobachter zu sehen, was man eigentlich tun müsste oder was andere tun müssten, um die Grundrechte des Seins in einer bestimmten Situation zu leben. Das, was man eigentlich müsste auch wirklich in die Tat umzu­setzen, ist in der Regel jedoch die Hauptschwierigkeit. Die Schwie­rigkeit liegt nicht in der Theorie oder Strategie, sondern in deren konkreten Umsetzung.

Wir haben alles fest im Griff

Die Fortschritte in Wissenschaft und Technik haben bei vielen Personen einen unheimlich starken Glauben an die Rationalität aller Ereignisse ausgelöst. Was nicht wissenschaftlich erklärbar ist, wird häufig nicht akzeptiert, totgeschwiegen oder auf eine andere Art und Weise ausgeklammert. Umgekehrt hat dieses Verhalten bei gewissen Personen dazu geführt, dass alles als «esoterisch» und von den Sternen gesteuert betrachtet wird. Beide Haltungen sind völlig absurd. Es gibt in unserem Leben sowohl rational erklärbare als auch mit unserem Verstand nicht erklärbare Ereig­nisse.

Wer nicht rational erklärbare Vorgänge oder Eigenschaften in unserem Leben leugnet, verschliesst sich automatisch sämtli­chen Betrachtungen über den Sinn des Lebens, über den Grund und die Zielsetzung unserer Existenz und der von anderen Wesen.

Hektik und Tablettenmentalität

Eine Veränderung in der eigenen Persönlichkeit braucht Zeit. Wir müssen über Jahre eingespielte Mechanismen ändern - dies braucht viel Energie und Zeit. Unsere heutige Lebensein­stellung ist geprägt vom raschen Wandel, scheinbar alles ver­ändert sich ständig und innert immer kürzerer Zeit. Was nicht sofort Wirkung zeigt, wird deshalb häufig zugunsten von anderen Zielen ver­gessen. Langfristige Ziele erscheinen nicht mehr attraktiv.

Das vorherrschende Thema ist die wirtschaftliche Entwicklung, sie wird immer mehr zum Selbstzweck, zu einer Spirale, welche sich immer schneller dreht. Wir gewöhnen uns daran, nur noch zu kon­sumieren, (scheinbar) alles lässt sich kaufen, wird immer billiger. Am liebsten würden wir uns Tabletten kaufen, welche man wäh­rend einer Zeitperiode einnimmt, damit man sich automatisch im Sinne der Grundrechte des Seins entwickelt.

Über die Entstehung dieses Buches

Jürg Rohrer, geboren 1962, arbeitete zunächst als Ingenieur bei diversen Firmen im In- und Ausland. Im Jahre 1991 machte er sich beruflich selb­ständig und ist seither mit seinen eigenen KMUs in den Gebieten Umwelt­technik und Informatik tätig. Die Integration von hohen ethischen Wert­vorstellungen bei allem was wir tun oder nicht tun, ist ihm ein zen­trales Anliegen.

Bei seiner Tätigkeit kommt der Autor laufend mit vielen Men­schen aus ver­schiedenen Kulturen in den unterschiedlichsten Situationen zusammen. Dies regt zum Nachdenken an: Wer sich selbst und seine Mitmenschen im Alltag kritisch beobach­tet, stellt mit der Zeit unweigerlich Fragen nach den Ursachen und dem Sinn unserer Entscheidungen und letzt­endlich über den Sinn des menschlichen Lebens. Aus diesen Überlegungen heraus ist das vorliegende Buch entstanden.

Lebenssinn, Lebensziele und Lebensfreude

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen über den Sinn des Lebens, zu Selbstverwirklichung, Selbstfindung, Selbsterkenntnis, persönliche Entwicklung, Inkarnation, Reinkarnation, Lebensfreude, Zufriedenheit und innere Ruhe usw. Wir versuchen auf neutrale Art und Weise den Zusammenhang zwischen unseren persönlichen Zielsetzungen, Lebenszielen, bzw. Lebensaufgaben und unserem eigenen Wohlergehen aufzuzeigen. Damit wir unseren Lebensweg und unsere Persönlichkeitsentwicklung besser verstehen und beeinflussen können.

 

Seminar: Bewusstsein als Unternehmenskultur

Die Erhöhung des persönlichen Bewusstseins wird auch die Ansprüche an den Arbeitsplatz, an Vorgesetzte sowie an die Zielsetzungen und Handlungsweise der Unternehmen verändern.

Im Unterschied zu den meisten Veränderungen in der Wirtschaft der letzten Jahrzehnte werden diese Prozesse primär durch die Mitarbeiter auf unteren und mittleren Hierarchiestufen und nicht durch das Management oder Aktionärsgruppen vorangetrieben werden. Die damit verbundenen grossen Chancen und Risiken sowohl für Mitarbeiter als auch für Unternehmen werden aufgezeigt.

 

Bewusstsein und Bewusstseinsentwicklung - Informationen, Beratung, Seminare

Wir möchten Ihnen neutrale Informationen als Hilfe zur Selbsthilfe vermitteln zu den Themenbereichen Bewusstsein, Bewusstseinsbildung, Bewusstseinserweiterung, Entwicklung des persönlichen Bewusstseins und der damit verwandten Gebiete, wie zum Beispiel die Eigenschaften unseres Charakters, unsere Wesensart und unsere persönliche Entwicklung bzw. unser Wohlergehen.

Wir zeigen auf, was Bewusstsein ist, welche Auswirkungen die Entwicklung des persönlichen Bewusstseins auf unser Leben und auf das Allgemeinwohl hat und wie wir damit unser eigenes Leben beeinflussen können.

Beratung und Begleitung

Oftmals steckt man mit seinen Gedanken in einer Sackgasse oder man möchte eine bestimmte Entscheidung oder ein Vorhaben mit einer neutralen Person besprechen. Denken Sie, dass wir Ihnen behilflich sein könnten? - Dann nehmen Sie doch unverbindlich mit uns Kontakt auf.

Buchbestellung Bewusstsein

Das Buch "1 x 1 des Bewusst-Seins, Persönliche Entwicklung als Lebenssinn" von Jürg Rohrer kann in jeder Buchhandlung über die ISBN Nummer 3-8311-1867-1 gekauft werden. Der Preis beträgt Euro 17.90 bzw. Fr. 29.00.

Teamarbeit - Koordination und Kommunikation

Damit es Sinn macht ein Team zu bilden oder fortzuführen, muss die Zusammenarbeit gut funktionieren. Ziel des Seminars ist die Teamarbeit so zu optimieren, dass die Teammitglieder Freude an dieser Art der Zusammenarbeit haben und die Firma Synergie-Effekte erzielen kann.

Zuerst werden die Grundsätze der Zusammenarbeit für das Team erarbeitet damit das angestrebte Ziel und die Vorghensweise zur Zielerreichung allen Teammitgliedern klar ist. Danach wird die heutige Arbeitsweise analysiert und Massnahmen zur Behebung der Schwachstellen eingeleitet.

Seminar: Mehr Freude an der Arbeit - Arbeitsfreude

Freude an der Arbeit wirkt ansteckend bei Kollegen, Kunden und Lieferanten. Für den einzelnen Mitarbeiter bringt mehr Freude an der Arbeit vor allem mehr Lebensqualität und für die Firma garantiert sie eine hohe Arbeitseffizienz und Kreativität. Das Ziel des Seminars ist die Arbeitsfreude zu steigern oder wieder zu finden.